B2B-Serviceportal: Die Schaltzentrale für Ihre Service-Experience

Veröffentlicht: 21.05.2024 Aktualisiert: 18.06.2024

Im digitalen Zeitalter wird die Serviceerfahrung für Kunden immer wichtiger. Auch im Maschinenbau gewinnen deshalb Serviceportale zunehmend an Bedeutung. Doch was verbirgt sich dahinter und wie können Sie und Ihre Kunden davon profitieren?

B2B-Serviceportal: Die Schaltzentrale für Ihre Service-Experience

Serviceportale im B2B-Commerce

Die Mehrheit der B2B-Händler bietet ihren Kunden Serviceportale als Plattform für Dienstleistungen und Produkte an. Auch im Maschinenbau gewinnen solche Portale zunehmend an Bedeutung. Sie vereinfachen die Kommunikation zwischen Herstellern und Kunden, verbessern die Übersicht über Serviceinformationen und optimieren die Customer Experience.

Digitale Serviceplattformen bieten den Kunden einen Mehrwert über den Kauf von Maschinen und Komponenten hinaus: Dort können Kunden Ersatzteile finden und sofort bestellen, auf die Technische Dokumentationen zugreifen und bei Fragen direkt Kontakt zum Kundenservice aufnehmen.

Doch Serviceportale erhöhen nicht nur den Komfort für die Kunden – sie sind eine unverzichtbare Ergänzung für das Portfolio von Maschinenbauern, die in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben wollen.

Lesetipp: 10 Antworten auf die wichtigsten Fragen zu After-Sales-Portalen


Maschinenbauer müssen digitaler denken

Der Erfolg des Maschinen- und Anlagenbaus beruht auf leistungsstarken Maschinen, die unter widrigsten Bedingungen und bei vollem Krafteinsatz dafür sorgen, dass die Produktion in Chemie und Pharma, in der Automobilherstellung oder der Lebensmittelindustrie niemals stillsteht.

Doch um auch in Zukunft erfolgreich zu sein, müssen die Hardwareexperten des Maschinenbaus neue, digitale Wege gehen. Dazu mahnte eine McKinsey-Studie bereits 2021. Die Studie stellte unter anderem eine sinkende Profitabilität bei vielen Vertretern des industriellen Mittelstands fest, der häufig noch auf Hardware und inkrementelle Innovation ausgerichtet sei.

Wer weiter wachsen will, müsse die Wertschöpfung verlagern – vom reinen Maschinenbau hin zu digitalen Produkten und datenbasierten Dienstleistungen mit starkem Nutzerfokus. Gelingt das nicht, drohen große Industrieunternehmen und branchenfremde Wettbewerber wie etwa Microsoft die Lücke mit ihrer Datenkompetenz zu füllen.

Digitalkonzerne könnten sich künftig zwischen Maschinenbauern und ihren Kunden positionieren und die dort vorhandenen Potenziale zur Wertgenerierung abschöpfen. Das würde dazu führen, dass Maschinenbauer den direkten Zugang zu ihren Kunden und deren Daten und damit die Grundlage für die Entwicklung neuer Services und Geschäftsmodelle verlieren.


Portale sichern Margen und Innovationskraft

Die Studie empfiehlt den Industrieunternehmen deshalb, in margenstärkere Themenfelder vorzudringen. Dafür sei es notwendig, die Digitalisierung nicht als Optimierungstool für ihre Prozesse zu betrachten, sondern damit verbundene Geschäftschancen strategisch zu nutzen.

Das gelingt zum Beispiel durch den Einstieg in die Plattformökonomie und die Anbindung des eigenen Angebots an „B2B-Ökosysteme“. Darunter versteht man digitale Marktplätze oder Plattformen, mit denen Mittelständler ihre Services skalieren oder für die Zusammenarbeit mit Partnern nutzen können.

Ein eigenes Serviceportal eröffnet Ihnen die Chance, Teil der Service 4.0-Bewegung im Maschinenbau zu werden und neben hochwertiger Hardware auch digitale Lösungen zu bieten, damit Ihre Kunden das volle Potenzial Ihrer Maschinen ausschöpfen können.

Warum sich Serviceportale für Sie lohnen

Serviceportale vereinen das geballte Wissen, das Ihnen als Hersteller rund um Ihre Maschinen zur Verfügung steht. In einem digitalen Serviceportal

  • laufen Ersatzteil- und Serviceinformationen zusammen, die mit der Technischen Dokumentation und Schulungsinformationen verknüpft sind,
  • haben Ihre Kunden die Möglichkeit, Ersatzteile einfach zu finden und zu bestellen,
  • erhalten Anlagenbetreiber schnell die Informationen, die sie für reibungslose Produktionsprozesse benötigen,
  • stehen Ihnen als Hersteller wichtige Daten über den Betrieb Ihrer Maschinen zur Verfügung,
  • finden Servicetechniker relevante Informationen, um ihre Einsätze optimal durchführen zu können.

Darüber hinaus bieten Serviceportale Ihnen die Möglichkeit, Ihr Serviceangebot dank übersichtlicher Service- und Kundendaten zu verbessern und datenbasierte Dienstleistungen zu entwickeln. Damit kommen Sie Ihrem Ziel, neben den besten Maschinen auch exzellenten Service zu bieten, einen großen Schritt näher.


EBook lesen und durchstarten

Welche Funktionen ein Serviceportal bieten sollte, wie Sie damit die Digitalisierung im gesamten Unternehmen unterstützen und welche Best Practices sich bewährt haben, erfahren Sie in unserem kostenfreien eBook rund um Serviceportale.

Darin stellen wir Ihnen die wichtigsten Fakten zu Serviceportalen und konkrete Lösungen für die Umsetzung vor.

Andere Artikel von Quanos

Das könnte Sie auch interessieren

Field Service Management Software mit Ersatzteilkatalog verbinden und die First Time Fix Rate steigern

Field Service Manager wollen ihren Kunden den besten Service bieten. Dabei müssen sie sich an der First Time Fix Rate…

Vom Pain zum Gain –Datenmanagement im Ersatzteilgeschäft

Ersatzteile halten Maschinen und Anlagen am Laufen. Passende Ersatzteile finden Servicetechniker in Ersatzteilkatalog…

Teil 2: Interaktiver Ersatzteilkatalog – Schluss mit manuellen Daten

Spätestens, wenn ein Katalog aktualisiert oder in mehreren Sprachen publiziert werden soll, stoßen PDF- und Printkata…