4 Vorteile einer Integration von Field Service Management Software und digitalem Ersatzteilkatalog

Veröffentlicht: 02.02.2022 Aktualisiert: 10.11.2023
Thema: Effizenz im Service steigern Service-Infos vernetzen Tools und Technologie Ersatzteile bestellen Ersatzteile identifizieren

Servicetechniker im Außendienst stehen vor vielfältigen Herausforderungen. Ihr oberstes Ziel ist es, Störfälle schnell zu beheben sowie Instandsetzungen und Wartungsvorgänge beim Kunden effizient und zufriedenstellend durchzuführen.

Das gelingt durch den Einsatz einer geeigneten Softwarelösung. Die Servicetechniker gelangen schnell und einfach zu: 

  • allen relevanten Kundeninformationen
  • dem Serviceauftrag
  • die zu reparierende Maschine
  • allen notwendigen Ersatzteilen

Und das mobil, von überall und zu jeder Zeit.  Doch wie kann das gelingen und wie muss solch eine Lösung aussehen?  

Software unterstützt für einen effizienten Service

Zur Einsatzplanung, -durchführung und -dokumentation der Serviceaufträge nutzen Servicetechniker in der Regel eine Field Service Management (FSM) Software. Alle relevanten Informationen zu Ersatzteilen sowie technische Dokumentationen, Schalt-, Pneumatik- und Hydraulikpläne sind in Service-Informationssystemen (SIS) gespeichert und intelligent miteinander verknüpft.

Damit Servicetechniker unterwegs und beim Kunden vor Ort nicht nur Serviceaufträge managen, sondern direkt das richtige Ersatzteil identifizieren und bestellen können, empfiehlt sich eine Integration beider Systeme.  

So kann der Servicetechniker während des Serviceeinsatzes direkt aus dem Servicebericht per Knopfdruck in den passenden Teilekatalog springen: Er identifiziert aus dem jeweiligen Maschinendatensatz die benötigten Ersatzteile, sieht weiterführende Informationen wie Bilder, 3D-Grafiken, 2D-Zeichnungen, Stücklisteneinträge, die dazu passenden Abschnitte aus der technischen Dokumentation, Schaltpläne und vieles mehr.   

Doch warum lohnt sich das und welche Mehrwerte erzielen Sie daraus?

4 Vorteile einer Integration von Field Service Management Software und Service-Informationssystem:

Vorteil 1: Alle Informationen auf einen Blick

Dem Servicetechniker stehen alle für ihn relevanten Daten in einer Plattform zur Verfügung. Ohne Medienbruch oder Systemwechsel kann der Techniker jederzeit zwischen Servicebericht, Ersatzteilkatalog und technischer Dokumentation hin und her wechseln. Dank Vernetzung der Informationen gelangt er direkt an die richtige Stelle innerhalb des Systems, um schnell und effizient alle für die Auftragsabwicklung notwendigen Informationen zu finden. Das reduziert die Recherchezeiten erheblich und führt zu einer schnelleren Abwicklung des Serviceeinsatzes.  

Vorteil 2: Bessere Ausnutzung vorhandener Ressourcen

Dank Reduzierung der Recherchezeiten kann sich der Servicetechniker auf seine Kernaufgabe – das Reparieren einer Maschine bzw. die Wartung einer Anlage – konzentrieren. Durch Verkürzung der benötigten Zeit pro Einsatz können die Techniker im Außendienst effizienter eingeplant werden. Die Ressource Servicetechniker – die aufgrund des demographischen Wandels ohnehin gefragter ist denn je – kann dadurch besser genutzt werden. Ohne Erhöhung der Anzahl der Servicetechniker können mehr Einsätze pro Tag durchgeführt werden. Ein Vorteil, von dem vor allem Serviceleiter profitieren werden. Zusätzlich werden vorhandene Servicedaten effizienter genutzt.  

Vorteil 3: Gesteigerte First Time Fix Rate

Die schnelle Identifizierung und direkte Bestellung der benötigten Ersatzteile, gepaart mit der Verlinkung zu den relevanten Stellen innerhalb der technischen Dokumentation, ermöglicht dem Field Service Mitarbeiter eine schnellere Behebung des Störfalls. Das führt zu kürzeren Stillstandzeiten und spart dem Kunden wertvolle Kosten, da seine Produktivität gesteigert wird.  

Vorteil 4: Höhere Kundenzufriedenheit

Service is the new sales. Ein exzellenter Service stärkt die Kundenbindung und hilft, weitere Abschlüsse zu erzielen sowie das Ersatzteil- und Servicegeschäft anzukurbeln. 

Andere Artikel von Quanos

Das könnte Sie auch interessieren

KI im Maschinenbau: So gehen Unternehmen vor

Im Blogbeitrag „KI im Maschinenbau: Warum Unternehmen keine Angst haben müssen“ haben wir uns angeschaut, welche Vort…

KI im Maschinenbau: Warum Unternehmen keine Angst haben müssen

Echter Mehrwertbringer oder vorübergehender Hype? Beim Thema Künstliche Intelligenz gehen die Meinungen auseinander. …

Single Source of Tech-Doku: Was bringt ein digitales Katalogsystem?

Ohne Technische Dokumentation und Ersatzteilkataloge stehen Maschinen und Anlagen still. Damit Informationen zu Kompo…