Quereinstieg in die Technische Dokumentation – Teil 1

Veröffentlicht: 14.05.2024 Aktualisiert: 13.05.2024

Quereinsteiger! Das klingt für viele erst einmal nach einem Berufsweg zweiter Wahl. In der Technischen Redaktion ist der Quereinstieg allerdings gar nicht so ungewöhnlich. Er stellt auch keinen Makel dar, sondern hat sogar Vorteile! tecteam ist ein Bildungsinstitut, das Menschen mit den unterschiedlichsten fachlichen Hintergründen den Quereinstieg in diesen interessanten Beruf ermöglicht. Sie haben uns erklärt, worauf es in der Technischen Redaktion beim erfolgreichen Start der zweiten Karriere ankommt.

Quereinstieg – der Normalfall?

Tatsächlich war bis vor einigen Jahren der Quereinstieg in der Technischen Redaktion der Normalfall. Technischer Redakteur bzw. Technische Redakteurin ist ein relativ neues Berufsfeld. Dementsprechend haben unter den etablierten Kolleginnen und Kollegen alle über einen Quereinstieg in diesen Beruf gefunden: Sei es, dass sie als Ingenieurin sich die sprachlichen Fähigkeiten für den Beruf angeeignet haben, sei es, dass sie sich als Geisteswissenschaftler mit technischen Geräten und Prozessen auseinandergesetzt oder dass sie sich als Designer mit Konzepten der Didaktik und Pädagogik beschäftigt haben.

Zwar gibt es bereits seit einigen Jahren Studiengänge für Technische Redaktion an Universitäten und Hochschulen. Doch deren Absolventen und Absolventinnen können den Bedarf für diesen gefragten Beruf nicht decken. Deshalb steht auch heute noch die Tür für einen Quereinstieg in der Technischen Redaktion weit offen – die entsprechende Qualifikation vorausgesetzt.

Quereinstieg – ohne Voraussetzungen?

Qualifikationen – das ist an dieser Stelle das richtige Stichwort. Alle Quereinsteiger und Quereinsteigerinnen bringen selbstverständlich Qualifikationen aus ihrer vorherigen Berufskarriere mit, die sie in den Technischen Redaktionen gut brauchen können: das Wissen um Technik und physikalische Prozesse bei Ingenieuren und Ingenieurinnen; die Fähigkeit Textstrukturen zu erkennen und zu interpretieren aus der Geisteswissenschaft; die Kunst mit Grafik Inhalte verständlich umzusetzen aus dem Designstudium. Und selbstverständlich sind auch die Kenntnisse aus einer Berufsausbildung gut in der Technischen Redaktion zu brauchen - oft sind sie sogar noch leichter anwendbar als theoretisches Hochschulwissen.

Allerdings müssen alle für den Quereinstieg auch Neues erlernen und zumindest die Bereitschaft mitbringen, sich diese Kenntnisse anzueignen. So ist zum Beispiel das Interesse an sprachlicher Kommunikation ebenso unerlässlich wie die Fähigkeit, Geräte und Maschinen zu verstehen und ihre Anwendung nachvollziehen zu können.

Genauigkeit und ein hohes Qualitätsbewusstsein sind wesentliche Charaktereigenschaften eines guten Redakteurs bzw. einer guten Redakteurin. Wer den Quereinstieg sucht, sollte auch gerne mit Menschen zu tun haben, denn im Alltag gilt es Kontakt zu unterschiedlichsten Ansprechpersonen zu halten. Und zu guter Letzt ist auch eine gehörige Portion Stressresistenz notwendig, denn bei knappen Deadlines gilt es, den Überblick zu behalten und das Dokumentationsprojekt ohne qualitative Abstriche über die Bühne zu bringen.

Quereinstieg – Warum (nicht)?

Dafür erwartet die Quereinsteiger ein vielfältiges Arbeitsgebiet. Technische Redaktion ist eine Querschnittsaufgabe und hat Beziehungen zu vielen Stellen im Unternehmen. Sie bietet dadurch die Möglichkeit, viele Bereiche des eigenen Unternehmens kennen zu lernen. Die Aufgaben in der Technischen Redaktion sind vielfältig und lassen Raum für kreative Weiterentwicklungen. Ob neue Medien, Künstliche Intelligenz oder innovative Lernformen – in der Technischen Redaktion ist Raum für viele Interessen.

Deshalb sollten Menschen, die eine neue Karriereoption suchen, die Weiterentwicklung zum Technischen Redakteur bzw. zur Technischen Redakteurin als interessante Perspektive für sich prüfen. Welche Wege es gibt, um sich als Quereinsteiger für die Technische Redaktion zu qualifizieren, zeigen wir demnächst hier in unserem Blog.

Andere Artikel von Quanos

Das könnte Sie auch interessieren

5 Vorteile von modularem Content

5 Vorteile von modularem Content

Wer mit einem CMS arbeitet und vielleicht sogar mit SCHEMA ST4, dem ist modularer Content bekannt. Inhalte bestehen i…

Wer braucht schon Metadaten? - Quanos Content

Wer braucht schon Metadaten? - Quanos Content

Das Thema Metadaten erfreut sich in der technischen Dokumentation großer Beliebtheit und wird regelmäßig in Vorträgen…

Automatische Konsistenz zwischen Dokumentation und Entwicklung? - BIOTRONIK zeigt, wie es geht

Wenn Sie Software-Dokumentationen erstellen, kennen Sie das bestimmt: Eine ganz besondere Herausforderung für Redakte…