Inhaltsverzeichnis

  1. Geltungsbereich
  2. Vertragsschluss; Bestellvorgang (Website)
  3. Online-Veranstaltungen
  4. Erfüllungsgehilfen
  5. Durchführung von Veranstaltungen
  6. Mitwirkungspflichten des Kunden
  7. Vergütung
  8. Rechte an Arbeitsunterlagen
  9. Haftung
  10. Vertraulichkeit
  11. Widerrufsrecht für Verbraucher
  12. Sonstiges

1 GELTUNGSBEREICH

1.1 Vertragsgegenstand. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) gelten für sämtliche Leistungen der Quanos Solutions GmbH (nachfolgend „Quanos“ genannt) im Zusammenhang mit der Durchführung von Veranstaltungen, insbesondere Schulungen, Seminare und Trainings.

1.2 Vertragsbedingungen des Kunden. Entgegenstehende oder zusätzliche Vertragsbedingungen des Kunden gelten nur dann, wenn Quanos deren Geltung ausdrücklich schriftlich bestätigt.

1.3  Zukünftige Geschäfte. Die nachfolgenden Bedingungen gelten im Falle laufender Geschäftsbeziehungen auch für alle zukünftigen gegenseitigen Geschäfte der Parteien.


2 VERTRAGSSCHLUSS; BESTELLVORGANG (WEBSITE) 

2.1 Angebot. Der Kunde kann über die Website von Quanos die Teilnahme an Veranstaltungen unter Angabe des Teilnehmers bestellen. Bestellungen des Kunden stellen ein verbindliches Angebot über die Teilnahme an der ausgewählten Veranstaltung nach Maßgabe der Angaben im Bestellprozess und dieser AGB dar.

2.2 Vertragsschluss. Sobald der Kunde eine Bestellung über die Website von Quanos übermittelt hat, übersendet Quanos dem Kunden eine E-Mail mit Empfangsbestätigung und Angaben zu der Bestellung und dem Vertragsinhalt (Bestätigung des Auftragseingangs). Diese Bestätigung des Auftragseingangs stellt nicht zugleich eine Annahme des Angebots dar. Der Vertrag kommt erst zustande, wenn dem Kunden eine Erklärung der Annahme seines Angebots durch Quanos in Textform (insbesondere E-Mail) zugeht, spätestens aber wenn Quanos mit der Leistungserbringung an den Kunden beginnt.

2.3 Bestellvorgang Training (Website). Der Bestellvorgang für Trainings über die Website von Quanos umfasst die folgenden Schritte: Der Kunde wählt auf der Website von Quanos die von ihm gewünschte Veranstaltung aus. Im nächsten Schritt gibt der Kunde seine Korrespondenzsprache, Adressdaten und ggf. eine abweichende Rechnungsadresse an. Im Weiteren kann der Kunde einen Partner-Code angeben (falls vorhanden), die AGB akzeptieren und schließlich die Teilnahme an der Veranstaltung bestellen, indem er auf den am Ende der Seite angezeigten Bestell-Button klickt.

2.4 Bestellvorgang für Mentorings (Website). Der Bestellvorgang für Mentorings über die Website von Quanos umfasst die folgenden Schritte: Der Kunde wählt auf der Website von Quanos den von ihm gewünschten Mentoring-Dienst und ein Datum für die Durchführung des Mentorings aus. Im nächsten Schritt gibt der Kunde seine Adressdaten an und kann schließlich die Teilnahme an der Veranstaltung bestellen, indem er auf den am Ende der Seite angezeigten Bestell-Button klickt.

2.5 Abbruch und Anpassungen im Bestellprozess. Während des Bestellprozesses hat der Kunde stets die Möglichkeit, den Bestellprozess abzubrechen oder die von ihm eingegebenen Daten zu überprüfen und bei Bedarf zu ändern. 

2.6 Vertragsbedingungen. Quanos speichert den Text der Bestellung und die damit verbundenen AGB. Die AGB werden dem Kunden während des Bestellvorgangs angezeigt. Sie können von dem Kunden durch Klicken auf die entsprechenden Speicher- bzw. Druckbefehle gespeichert und ausgedruckt werden. Die AGB sind in deutscher und englischer Sprache verfügbar.

2.7 Datenschutzerklärung. Um die Privatsphäre ihrer Kunden zu schützen, verpflichtet sich Quanos darauf, die geltenden Datenschutzgesetze einzuhalten. Die Verwendung personenbezogener Daten unterliegt der Datenschutzerklärung von Quanos, auf die auf der Website quanos.com mit einem Link verwiesen wird.


3 ONLINE-VERANSTALTUNGEN

Bucht der Kunde eine Online-Veranstaltung erhält der Teilnehmer einen Zugang zum virtuellen Veranstaltungsraum. Die Zugangsdaten dürfen an Dritte nicht weitergegeben werden und sind nicht übertragbar. Der Kunde bzw. Teilnehmer ist nicht berechtigt, die Veranstaltung Dritten zugänglich zu machen


4 ERFÜLLUNGSGEHILFEN

Quanos ist berechtigt, zur Leistungserbringung Unterauftragnehmer, insbesondere Dritte als Referenten einzusetzen. Quanos ist ebenso berechtigt, bereits eingeplante Referenten durch andere, gleichermaßen qualifizierte Referenten zu ersetzen.


5 DURCHFÜHRUNG VON VERANSTALTUNGEN

5.1 Veranstaltungsprogramm. Veranstaltungen werden entsprechend dem veröffentlichtem Veranstaltungsprogramm bzw. entsprechend der mit dem Kunden gesondert abgeschlossenen Vereinbarung durchgeführt. Quanos behält sich Änderungen der Veranstaltung vor, sofern diese das Veranstaltungsziel nicht grundlegend verändern.

5.2 Keine Teilleistungen. Eine Veranstaltung kann nicht auf mehrere Teilnehmer aufgeteilt werden. Eine Teilbuchung mit Preisminderung ist, wenn im Programm nicht ausdrücklich anders ausgewiesen, nicht möglich.

5.3 Absage durch Quanos. Quanos kann die Veranstaltung aus angemessenem Grund absagen, insbesondere mangels kostendeckender Teilnehmerzahl oder wegen kurzfristiger Nichtverfügbarkeit des Referenten ohne Möglichkeit des Einsatzes eines Ersatzreferenten. Im Falle einer Absage informiert Quanos den Kunden hierüber unter der von dem Kunden bei der Anmeldung angegebenen Adresse und erstattet ihm bereits an Quanos gezahlte Entgelte für nicht erbrachte Leistungen. Weitergehende Ansprüche sind vorbehaltlich einer Haftung gemäß Ziffer 9 ausgeschlossen.

5.4 Nichterscheinen. Bei Nichterscheinen oder vorzeitigem Verlassen der Veranstaltung bleibt die Teilnahmegebühr in voller Höhe zu zahlen. Eine (teilweise) Rückerstattung der bereits gezahlten Gebühr erfolgt nicht.

5.5 Offene Trainings. Für offene Trainings, d.h. Trainings im Trainingscenter von Quanos und Online-Trainings, für die sich eine Vielzahl von Anwendern von Quanos Software anmelden können, gelten ergänzend folgende Bestimmungen:

5.5.1 Der Kunde kann ein offenes Training bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn gegen eine Bearbeitungsgebühr von EUR 200,00 je Teilnehmer stornieren. Ein gesetzliches Widerrufsrecht des Kunden bleibt hiervon unberührt.

5.5.2 Der Kunde kann statt eines angemeldeten Teilnehmers jederzeit kostenfrei einen Ersatzteilnehmer benennen.

5.5.3 Der Kunde kann einmalig ein offenes Training bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn gegen ein anderes von Quanos angebotenes Training mit gleicher Trainingsgebühr umbuchen. Eine weitere Umbuchung ist ausgeschlossen.

5.6 Exklusive Trainings; Vor-Ort-Trainings. Der Kunde kann exklusive Trainings und Vor-Ort-Trainings, d.h. spezifische, für konkret den Kunden angebotene Trainingsveranstaltungen im Trainingscenter von Quanos oder vor Ort beim Kunden, bis 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn gegen eine Bearbeitungsgebühr von EUR 600,00 stornieren. Ein gesetzliches Widerrufsrecht des Kunden bleibt hiervon unberührt.


6 MITWIRKUNGSPFLICHT DES KUNDEN

6.1 Hausordnung. Der Teilnehmer hat die Hausordnung des Veranstaltungsortes zu beachten.

6.2 Inhouse-Veranstaltungen. Bei Inhouse-Veranstaltungen unterstützt der Kunde Quanos im erforderlichen Umfang. Er übergibt rechtzeitig erforderliche Informationen und Unterlagen und stellt Räumlichkeiten sowie eine technische Umgebung zur Verfügung. Die Mitwirkungspflichten des Kunden stellen Hauptleistungspflichten dar.


7 VERGÜTUNG

Der Kunde ist verpflichtet, die vereinbarte Vergütung zu leisten. Die Vergütung ist ohne Abzug innerhalb von 30 Tagen ab Rechnungseingang zur Zahlung fällig. Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.


8 RECHTE AN ARBEITSUNTERLAGEN

Das von Quanos oder den jeweiligen Referenten zur Verfügung gestellte Material unterliegt dem geistigen Eigentum von Quanos, des Referenten oder ihrer Lizenzgeber. Jede nicht erlaubnisfrei zugelassene Nutzung bedarf der vorherigen Zustimmung des jeweiligen Rechtsinhabers. Die Aufzeichnung der Veranstaltung auf Video-, Ton- und Bildträger ist untersagt.


9 HAFTUNG

9.1 Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Quanos haftet unbeschränkt für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden.

9.2 Leichte Fährlässigkeit. Bei leicht fahrlässiger Verletzung einer Hauptleistungspflicht oder einer Nebenpflicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde vertrauen durfte (nachfolgend „wesentliche Nebenpflicht“), ist die Haftung von Quanos auf bei Vertragsschluss vorhersehbare, vertragstypische Schäden begrenzt. Bei leicht fahrlässiger Verletzung von Nebenpflichten, die nicht zu den wesentlichen Nebenpflichten gehören, haftet Quanos nicht.

9.3 Zwingende gesetzliche Haftung. Die vorstehenden Haftungsausschlüsse und -beschränkungen dieser Ziffer 9 berühren nicht die Haftung von Quanos für eine übernommene Beschaffenheitsgarantie, für Arglist, für Schäden aus der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit sowie für Produktfehler nach Maßgabe des Produkthaftungsgesetzes. Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Kunden ist hiermit nicht verbunden.

9.4 Begünstigte. Soweit die Haftung nach dieser Ziffer 9 ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Angestellten, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen von Quanos.


10 VERTRAULICHKEIT

Der Kunde verpflichtet sich, über alle im Rahmen der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung zur Kenntnis gelangten vertraulichen Informationen, einschließlich Berufs-, Geschäfts- oder Betriebsgeheimnisse, strengstes Stillschweigen zu bewahren und solche Informationen nicht weiterzugeben.


11 WIDERRUFSRECHT FÜR VERBRAUCHER

Die nachfolgenden Ausführungen gelten für Verbraucher, nicht dagegen für Unternehmer. Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.


Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht:

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag über die Teilnahme an der Veranstaltung zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie Quanos mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief an Quanos Solutions GmbH, Hugo-Junkers-Straße 15-17, 90411 Nürnberg, Deutschland oder per E-Mail an training@quanos.com über Ihren Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können hierzu das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs:

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf des Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Erlöschen des Widerrufsrechts:

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn die Veranstaltung vollständig erbracht wurde und mit der Ausführung erst begonnen wurde, nachdem Sie dazu ihre ausdrückliche Zustimmung gegeben und gleichzeitig Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie Ihr Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch Quanos verlieren. Haben Sie ausdrücklich verlangt, dass mit der Veranstaltung vor Ablauf der Widerrufsfrist begonnen werden soll, haben Sie einen angemessenen Betrag als Wertersatz für die bis dahin von Ihnen in Anspruch genommenen Leistungen zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Leistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Leistungen entspricht.

Ende der Widerrufsbelehrung


12 Sonstiges

12.1 Salvatorische Klausel. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hierdurch nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich für diesen Fall, die ungültige Bestimmung durch eine wirksame Bestimmung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der ungültigen Bestimmung möglichst nahekommt. Entsprechendes gilt für etwaige Lücken des Vertrages.

12.2 Übertragung. Quanos ist berechtigt, den Vertrag an ein mit Quanos gemäß §§ 15 ff. AktG verbundenes Unternehmen sowie an einen Erwerber des den Vertragsgegenstand betreffenden Unternehmensteils zu übertragen. Der Kunde stimmt einer solchen Übertragung des Vertrages bereits jetzt zu.

12.3 Online-Streitbeilegung. Die Europäische Kommission stellt unter ec.europa.eu/consumers/odr/21 eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Unsere E-Mail-Adresse lautet: info@quanos.com.  

12.4 Streitbeilegungsverfahren. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) ist Quanos nicht verpflichtet und nicht bereit.

12.5 Änderungsvorbehalt. Während der Vertragslaufzeit kann Quanos die AGB ändern, um (1) die AGB an neue gesetzliche Anforderungen oder eine geänderte höchstrichterliche Rechtsprechung anzupassen, (2) Auslegungszweifel zu beseitigen oder (3) die AGB geänderten technologischen Entwicklungen oder Marktverhältnissen anzupassen. Derartige Änderungen dieser AGB teilt Quanos dem Kunden mindestens 4 Wochen vor Inkrafttreten der Änderung in Textform mit. Widerspricht der Kunde einer Änderung nicht innerhalb von 4 Wochen nach Zugang der Mitteilung, gelten die Änderungen als wirksam vereinbart. Quanos weist den Kunden mit der Information über die Änderung auf das Widerspruchsrecht und die Folgen des Schweigens gesondert hin.

12.6 Gerichtsstand. Für Streitigkeiten aus dem Vertrag ist ausschließlicher Gerichtsstand der Sitz von Quanos, sofern der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen und zudem nicht Teilnehmer an einem Fernunterricht im Sinne des Fernunterrichtsschutzgesetzes (FernUSG) ist. Quanos ist auch berechtigt, am Sitz des Kunden oder einem sonst zuständigen Gericht zu klagen.

12.7 Anwendbares Recht. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland mit Ausnahme von dessen Regelungen über die Rechtswahl, die zur Anwendung einer anderen Rechtsordnung führen würden.

 

Stand Juli 2024

 

Muster-Widerrufsformular (für Verbraucher)

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.

An: Quanos Solutions GmbH, Hugo-Junkers-Straße 15-17, 90411 Nürnberg, Deutschland; E-Mail: training@quanos.com

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über folgende Veranstaltung: 

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

 

(*) Unzutreffendes streichen.