Die Zukunft des After-Sales-Service: interaktiver Ersatzteilkatalog

Anfang Februar 2017 fand in Stockholm zum 5. Mal die Spare Parts Business Platform statt. Diese bot über 100 Besuchern und Experten aus aller Welt Einblicke in die aktuellen Themen, Trends und Entwicklungen des Ersatzteilwesens. Kernfokus der Veranstaltung lag auf der Entwicklung einer funktionierenden Strategie für die Bereiche Aftermarket, After-Sales-Service, sowie Ersatzteilverkauf und -logistik.

Fragen zu richtungsweisenden Themen für Industrieunternehmen wurden offen gestellt:

  • Welche Bereiche muss man für eine funktionierende, zukunftsgerichtete Servicestrategie berücksichtigen?
  • Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf den Bereich Service?
  • Welche Möglichkeiten ergeben sich aus Big-Data, Internet of Things (IoT) und dem Einsatz von modernen interaktiven Kommunikationsmethoden und -medien?
  • Was bietet der Einsatz von Standardtechnologien wie E-Commerce und interaktive Ersatzteilkataloge für den Bereich After-Sales?
  • Wird sich die komplette Servicewelt durch neue Technologien wie 3D-Printing und neue Marktteilnehmer (Produktpiraten) komplett verändern?
  • Wie kann ich durch den Einsatz von neuen, zeitgemäßen Technologien mehr aus dem Bereich Service für meinen ganz konkreten Fall herausholen?  

Für diese und weitere Fragen wurden während des Forums im Rahmen von Case-Studies und Vorträgen interessante Lösungsansätze und Best-Practice-Ideen vorgestellt.

Wie interaktive Ersatzteilkatloge helfen können!

Docware hat auf der Spare Parts Business Platform in Form von Round-Table-Discussions versucht, Impulse zu geben und Licht ins Dunkel zu bringen.  

Docware‘s Diskussionsrunde „Sie überlegen einen interaktiven Ersatzteilkatalog einzusetzen?“ ermöglichte nicht nur den Austausch über die Vorteile und Möglichkeiten eines interaktiven Ersatzteilkatalogsystems, sondern auch wie eine solche Lösung in die bestehende Systemlandschaft eines Unternehmens eingeführt werden kann.

Zusätzlich konnte Docware bei den folgenden relevanten Themen weiterhelfen:  

  • Daten sind der Schlüssel zum Erfolg.
  • Was kann ich für wen wie anbieten?
  • Was bietet der Einsatz von Standardtechnologien wie E-Commerce und interaktive Ersatzteilkataloge für den Bereich After-Sales?

 

Ihre Daten sind der Schlüssel zum Erfolg

Gute Daten, die einfach zu finden und effizient zu pflegen sind, bieten eine Grundvoraussetzung für die Entwicklung einer profitträchtigen Servicestrategie. Die Kernfunktion von PARTS-PUBLISHER ist es, durch eine schnelle und einfache Identifikation gesuchte Teile treffsicher zu finden und dabei den After-Sales-Service signifikant zu optimieren.  

 

Was kann ich für wen wie anbieten?

Darunter verbirgt sich die Frage: Wie sieht die Service-Strategie des Unternehmens aus? Die Beantwortung dieses Themas ist eine Grundvoraussetzung für den erfolgreichen Ausbau des Bereichs Service in immer komplexer werdenden Marktumfeldern. Hindernisse und Herausforderungen finden sich in Produktpiraterie, maximale Transparenz, Digitalisierung, Mobilität usw. wieder.
Docware bietet hier mit PARTS-PUBLISHER eine ideale Basis, die in heterogene IT-Landschaften, gewachsene Strukturen oder schwierige Datenkonstellationen einfach zu integrieren ist. Dabei wird die Grundlage geschaffen, das heute und in Zukunft der Bereich Service für Ihr Unternehmen eine ertragreiche und stabile Säule bietet.

 

Was bietet der Einsatz von Standardtechnologien wie E-Commerce und interaktive Ersatzteilkataloge für den Bereich After-Sales?

Standardtechnologien, wie E-Commerce oder interaktive Ersatzteilkataloge verbessern die Verknüpfung Ihrer Daten. Dabei wird Ihr After-Sales-Service kurz- und langfristig optimiert. Zum Beispiel ermöglicht die Ersatzteilkatalogsoftware PARTS-PUBLISHER Herstellern und Betreibern von Geräten, Maschinen oder Anlagen aller Branchen, Ersatzteil- und Serviceinformationen professionell bereitzustellen, zu verteilen und zu aktualisieren.  

Durch einen interaktiven Ersatzteilkatalog werden Ersatzteile einfacher identifiziert und schneller gefunden. Er ermöglicht gleichzeitig eine vereinfachte und schnellere Abwicklung von Ersatzteilbestellungen, beschleunigte Lieferung und Vermeidung von Fehlbestellungen. Zudem ist der Katalog rund um die Uhr verfügbar, was die Kundenbindung stärkt und den Umsatz anregt.

Trend setzen mit Industrie 4.0 und Internet of Things

Die Fragen zu Beginn behandeln die Thematik, wie Industrie 4.0, Digitalisierung und das Internet der Dinge (Internet of things) Ihre Unternehmensstrategie beeinflussen.  

Dass Industrie 4.0 Realität und keine Zukunftsmusik mehr ist, das wissen die meisten seit einigen Jahren. Die fortschreitende Digitalisierung bildet die Grundlage von Industrie 4.0 – die Vernetzung von Maschinen untereinander und mit allen Komponenten und Akteuren. Ziel ist es die Produktionsleitung zu verbessern. IT- und Internettechnologien dringen noch stärker in die Maschinen und in die Fabriken ein. Menschen, Maschinen und Produktionsmittel kommunizieren über die ganze Wertschöpfungskette miteinander.

Mehr Informationen zu Industrie 4.0 finden Sie hier.

Andere Artikel von Quanos

Das könnte Sie auch interessieren

3D-Daten im Ersatzteilkatalog plattformunabhängig darstellen – ganz ohne Plug-ins!

Sie haben bereits 3D-Daten in Ihren digitalen Ersatzteilkatalog oder Service-Informationssystem integriert, nutzen ab…

Ersatzteile interaktiv und kopiersicher darstellen – mit dem 3D-Ersatzteilkatalog

3D-Daten in einem Ersatzteilkatalog zu nutzen, ist einfacher als viele Unternehmen denken. Moderne Katalogsoftware er…

Vorteile von 3D-Daten im Maschinen- und Anlagenbau: 3 Anwendungsbeispiele

Wenn 3D-Modelle in digitalen Ersatzteilkatalogen genutzt werden, erwecken sie Anlagen und ihre Baugruppen zum Leben. …