Service Management Revolution: 7 Schlüsselstrategien für den Maschinenbau

Veröffentlicht: 26.05.2023 Aktualisiert: 10.11.2023
Thema: Effizenz im Service steigern Tools und Technologie Service-Infos vernetzen

Die Maschinenbauindustrie ist im Wandel. Neue Technologien, veränderte Kundenanforderungen und immer stärker werdender Wettbewerb zwingen Unternehmen dazu, ihren Servicebereich zu optimieren. Im folgenden Blogartikel möchten wir Ihnen sieben Schlüsselstrategien vorstellen, mit denen Sie im Jahr 2023 Ihr Service Management im Maschinenbau auf ein neues Level heben und gleichzeitig die Effizienz und Kundenzufriedenheit steigern können.

1. Digitalisierung und Automatisierung von Prozessen 

Digitalisierung ist ein entscheidender Faktor für die Zukunft des Maschinenbaus. Um konkurrenzfähig zu bleiben, ist es wichtig, den Servicebereich mithilfe von Automatisierung und digitalen Technologien weiterzuentwickeln. Nutzen Sie beispielsweise cloudbasierte Softwarelösungen, um den gesamten Servicezyklus von der Auftragsannahme über die effiziente Durchführung der Service-Einsätze bis zur Rechnungsstellung zu optimieren. Dadurch sparen Sie nicht nur Zeit, sondern reduzieren auch die Fehleranfälligkeit und sorgen für transparentere Prozesse. 

 

2. Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) und Machine Learning 

Künstliche Intelligenz und Machine Learning können helfen, Serviceprozesse im Maschinenbau effizienter zu gestalten. Beispielsweise können sie dazu genutzt werden, um Muster in Kundendaten zu identifizieren, die auf nötige Wartungsarbeiten oder mögliche Probleme hindeuten. Dadurch können Sie proaktiv handeln und mögliche Ausfälle verhindern. Nutzen Sie KI-Systeme, um Echtzeitdaten von Maschinen auszuwerten, und optimieren Sie so Ihren Wartungsservice. 

 

3. Einsatz von IoT und vernetzten Maschinen 

Die Anbindung von Maschinen an das Internet der Dinge (IoT) ermöglicht es, wichtige Daten in Echtzeit zu erfassen und auszuwerten. Das hilft nicht nur bei der vorbeugenden Wartung, sondern ermöglicht auch eine schnellere Fehlerdiagnose und -behebung. Zudem können Sie durch IoT-Technologien Ihren Kunden zusätzliche Mehrwerte durch Smart Services bieten, wie zum Beispiel den Zugriff auf Maschinendaten, die eine bessere Produktionsplanung ermöglichen. 

 

4. Messung und Analyse von Service-Kennzahlen 

Um den Erfolg Ihrer Service-Strategie kontinuierlich zu überprüfen, sollten Sie regelmäßig relevante Kennzahlen messen und analysieren. Dazu gehören beispielsweise die durchschnittliche Reaktionszeit bei Kundenanfragen, die Erstlösungsquote bei technischen Problemen (First-Time-Fix-Rate) oder die Kundenzufriedenheit nach Serviceeinsätzen. Durch eine systematische Auswertung dieser Daten können Sie gezielt Optimierungspotenziale identifizieren und kontinuierliche Verbesserungsprozesse einleiten. 

5. Entwicklung eines kundenorientierten Serviceangebots 

Ein kundenorientiertes Serviceangebot ist entscheidend für eine hohe Kundenzufriedenheit. Bieten Sie Ihren Kunden flexible Wartungsverträge, Schulungen und Supportlösungen an, die auf ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Berücksichtigen Sie dabei auch den Einsatz von Remote-Service-Technologien, um schnell und unkompliziert Hilfe leisten zu können. 

 

6. Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Vertrieb und Service 

Eine enge Zusammenarbeit zwischen Vertrieb und Service ist unerlässlich, um Kundenbedürfnisse besser zu verstehen und maßgeschneiderte Lösungen anbieten zu können. Sorgen Sie für eine transparente Kommunikation und fördern Sie den Wissensaustausch zwischen beiden Abteilungen. So können Sie Synergien nutzen und den Verkauf von Zusatzleistungen oder Ersatzteilen erleichtern. 

7. Schulung und Weiterbildung der Servicetechniker 

In einer zunehmend digitalisierten und vernetzten Welt ist es wichtig, dass Ihre Servicetechniker stets auf dem neuesten Stand sind. Investieren Sie in die Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter, um sicherzustellen, dass sie über die nötigen Kompetenzen verfügen, um moderne Maschinen und Technologien effizient zu warten und instand zu setzen. Durch gezielte Schulungen und Trainings können Sie nicht nur die Qualität Ihrer Serviceleistungen steigern, sondern auch die Zufriedenheit und Motivation Ihrer Mitarbeiter erhöhen. 

 

Servicewissen konservieren – Fachkräftemangel entgegenwirken

Zu den großen Herausforderungen im Service von Maschinenbauern zählt der demografische Wandel und der damit verbundene Fachkräftemangel. Erfahrene Servicetechniker gehen in Rente und jüngere, weniger erfahrene, aber digital affine Kollegen kommen nach. Um das Fachwissen der ausscheidenden Servicetechniker zu bewahren, ist es notwendig, das vorhandene Wissen im Unternehmen zu identifizieren und zu bündeln – und es softwaregestützt für alle relevanten Mitarbeiter im Unternehmen verfügbar zu machen.

In einem modernen Service-Informationssystem wie Quanos SIS.one, lässt sich all dieses Wissen integrieren, intelligent verknüpfen und gemeinsam nutzen. Dank durchdachten Suchfunktionen sparen Servicetechniker viel Zeit bei ihrer Recherche nach Informationen – das steigert am Ende auch die Zufriedenheit der Kunden. Denn Arbeiten vor Ort oder per Remote-Services sind schneller erledigt, wenn die notwendigen Informationen sofort und an einem zentralen Ort verfügbar sind.

 

Sie möchten einmal selbst erleben, wie Sie ganz einfach relevantes Servicewissen und Ersatzteilinformationen in Quanos SIS.one finden können?

Andere Artikel von Quanos

Das könnte Sie auch interessieren

Potenziale heben: 7 Schritte zur Effizienzsteigerung im After-Sales

Vielleicht geht es Ihnen so wie derzeit vielen Unternehmen: Die Organisation der Serviceteams wird immer komplexer, w…

Die 10 wichtigsten Service KPIs im After-Sales

Mithilfe von Service KPIs behalten After-Sales- und Serviceteams ihre Ziele besser im Blick. Welche Kundenservice-Ken…

Digitale Ersatzteilportale: Für Service-Meisterleistungen am Flughafen

Die Luftfahrtbranche will effizienter und nachhaltiger werden. Zunächst gilt es jedoch, Wartungsstaus aufzulösen. Dig…